M*****

Cool, ein kleines Probiergeschenk. Danke. Und um dem aktuellen Trend, aus dem kleinsten Scheiss das grösste Theater zu veranstalten, nachzugehen, erlaube ich mir mal folgenden Fingerzeig und sage dazu nur:

 

Advertisements

9 Antworten zu “M*****

  1. Ich finde es immer cool, wie man bei deinen Posts nie einen Plan hat, wenn man nur die Überschrift und den Text kennt. 😀 Überraschungseffekt hoch 10!

    Und: http://plopper.wordpress.com/2011/11/14/meine-grosseltern-assen-bisweilen-negerli-emmentaler-man-muss-sich-das-auf-der-zunge-zergehen-lassen-also-nicht-den-kase/

    • Wo siehst Du denn meine Beiträge ohne Bilder? Auf Deinem Taschenrechner? 😉

      • Im Feed-Reader. Da wird nur ein Ausschnitt, ohne Bild, gezeigt. Ich hingegen finde das äusserst mühsam.

        Tu das mal irgendwo in den Einstellungen ändern. Gfälligscht.

      • Ich kann’s mal versuchen. Oder noch besser, Du erklärst mir den Vorgang anhand einer Anleitung wie diese hier:
        http://walkeezy.ch/2011/11/how-to-beitrag-noch-besser-als-gelesen-markieren/#comments

      • Es geht um die “Ausschnitt im Feedreader anzeigen”-Funktion, die mir, so wie sie war, nicht ganz gepasst hat. Grundlage für die erste Umsetzung war die Anleitung von Sebastian, die ich dann einfach auf mein Theme angepasst habe. Das Ganze funktionierte. So halb. Da ich Leser, Ausschnitt und Pingbacks einzeln und gezählt (die Zahl davor, z.b. 3 Leser, 6 Ausschnitt) aufgelistet haben, aber nicht auf die Comment-Reply-Funktion verzichten wollte, gab’s ein paar Probleme. Was das Eine mit dem Anderen zu tun hat, mag ich an dieser Stelle nicht erklären. Jedensfalls, Probleme. Manchmal wurden entweder die Ausschnitt oder aber die Pingbacks nicht angezeigt und manchmal wurden die Leser einfach als Pingbacks gezählt. Weshalb? Keine Ahnung.

        Ich habe jetzt aber eine andere Lösung gefunden, die ich nachfolgend versuchen werde zu erklären. Wahrscheinlich wird’s ein wenig unverständlich, weil ich keine Ahnung habe wie man sowas verständlich schreibt. Möglicherweise wird damit aber doch jemandem geholfen, der das Ganze auch umsetzen möchte. Wer jetzt den bisherigen Text nicht kapiert hat, liest am Besten gar nicht mehr weiter.

        Wie’s bisher war und neu ist

        Die bis anhin verwendete Variante funktionierte so, dass beim Klicken auf “Feedreader als gelesen markieren” irgendein bestimmter Satz, z.b. “hat den Feedreader gelesen”, in das Kommentarfeld geschrieben, selbiges dann mit jQuery versteckt und der Kommentar als normaler Kommentar gespeichert wurde. Für die Anzeige der Leser wurde einfach abgefragt, bei welchen Ausschnittn genau dieser bestimmte Satz eingetragen wurde, damit dieser dann nicht als normaler Kommentar, sondern eben als Leser angezeigt werden konnte.

        Neu funktioniert das anders. Stichwort Custom Comment Types. Wird von WordPress zwar nicht unterstützt und man muss dazu in den Core-Files rumbasteln, ist mir aber egal. Von Haus aus wird zwischen zwei Kommentar-Typen Unterschieden: Ausschnitt und Pingbacks/Trackbacks. Meine Installation unterscheidet jetzt zusätzlich noch zwischen Leser. Funktionieren tut das so, dass beim Klicken auf “Feedreader als gelesen markieren” zudem noch der Kommentar-Typ Leser in die Datenbank geschrieben wird. Das ist besser, weil dann ganz einfach die WordPress internen Funktionen wie comments_by_type und wp_list_comments genutzt werden können.
        Was dazu benötigt wird

        Folgende Dateien werden bearbeitet. Sichert das Zeug am Besten vorher.
        /wp-content/themes/EUERTHEME/comments.php
        /wp-content/themes/EUERTHEME/functions.php
        /wp-includes/pluggable.php
        wp-comments-post.php

        Zudem wird jQuery benötigt, was bei den aktuellen WordPress-Versionen aber schon integriert ist.
        Die ersten Schritte in den Core-Files

        Die ersten Schritte müssen wir, wie schon gesagt, in den Core-Files machen, was ein wenig suboptimal ist, da diese bei einem Update möglicherweise überschrieben werden. Ein Aufwand von 5 Minuten, um das dann wieder zu reparieren, finde ich bei einem höchstens halbjährlichen Update aber nicht weiter schlimm.

        WordPress zeigt standardmässig nur bei den Ausschnittn ein Avatar-Bild an und schliesst es bei allen anderen Kommentar-Typen aus. Um auch bei den Lesern ein Avatar anzuzeigen, müssen wir in der Datei pluggable.php in der Zeile 1675 den Kommentar-Typ “leser” hinzufügen:
        1675 $allowed_comment_types = apply_filters( ‚get_avatar_comment_types‘, array( ‚comment‘,’leser‘ ) );

        Danach fügen wir in der Datei wp-comments-post.php folgende markierte Zeile ein, damit über das Kommentar-Formular unser Kommentar-Typ in die Datenbank geschrieben wird:
        50 $comment_author = ( isset($_POST[‚author‘]) ) ? trim(strip_tags($_POST[‚author‘])) : null;
        51 $comment_author_email = ( isset($_POST[‚email‘]) ) ? trim($_POST[‚email‘]) : null;
        52 $comment_author_url = ( isset($_POST[‚url‘]) ) ? trim($_POST[‚url‘]) : null;
        53 $comment_content = ( isset($_POST[‚comment‘]) ) ? trim($_POST[‚comment‘]) : null;
        54 $comment_type = ( isset($_POST[‚comment_type‘]) ) ? trim($_POST[‚comment_type‘]) : null;
        Anpassungen am Theme

        So, die beiden Core-Files hätten wir. Kommen wir zur functions.php unseres Themes. Hier fügen wir folgende Funktion, zum Anzeigen unserer Pingbacks, Leser und Ausschnitt, hinzu. Mit einem Switch wird zwischen den einzelnen Kommentar-Typen unterschieden:
        1
        3
        4 comment_type ) :
        5 case ‚pingback‘ :
        6 case ‚trackback‘ :
        7 ?>
        8
        9
        10
        11
        15
        16
        17
        18
        22
        23
        24
        25
        29
        30

        Danach schreiben wir folgende jQuery-Funktion irgendwo in die Datei comments.php. Diese Funktion wir aufgerufen sobald wir auf einen bestimmten Link, den wir nachfolgend ebenfalls noch einfügen werden, klicken. Sie schreibt “hat den Feedreader gelesen” ins Kommentarfeld, versteckt es sogleich, setzt den Wert für den Kommentar-Typ und ändert den “Kommentar abschicken”- zu einem “Feedreader als gelesen markieren”-Button.
        1
        2 jQuery(function(){
        3 jQuery(‚a#gelesenmarkieren‘).click(function(){
        4
        5 jQuery(‚textarea#comment‘).hide().html(„hat den Feedreader gelesen“);
        6 jQuery(‚input#comment_type‘).val(„leser“);
        7 jQuery(‚input#submit‘).val(„Feedreader als gelesen markieren“);
        8
        9 });});
        10

        Besagten Link definieren wir wie folgt und fügen ihn an der gewünschten Stelle ein:
        1 Feedreader als gelesen markieren

        Auch müssen wir das versteckte Fomular-Feld für den Kommentar-Typ irgendwo innerhalb des Formulars platzieren:
        1 <input type="hidden" name="comment_type" id="comment_type" value="“ />

        Zu guter Letzt ändern wir die Ausgabe aller Kommentar-Typen, dass sie wie folgt aussieht. Hier kommt nun der grosse Vorteil dieser neuen Lösung zum Zug – einfach die WordPress eigenen Funktionen nutzen und die Leser ebenfalls mit der Funktion wp_list_comments und dem entsprechenden Paramenter aufrufen:
        1
        2 comments_by_type[‚leser‘]); ?> Leser
        3
        4 ‚mnmlsm_comment‘, ‚type‘ => ‚leser‘ ) ); ?>
        5
        6
        7
        8
        9 comments_by_type[‚comment‘]); ?>
        10 1 ? __(‚%d Ausschnitt‘) : __(‚1 Kommentar‘), $comment_count) ?>
        11
        12 ‚mnmlsm_comment‘, ‚type‘ => ‚comment‘ ) ); ?>
        13
        14
        15
        16
        17 comments_by_type[‚pings‘]); ?>
        18 1 ? __(‚%d Pingsbacks‘) : __(‚1 Pingback‘), $pingback_count ) ?>
        19
        20 ‚mnmlsm_comment‘, ‚type‘ => ‚pings‘ ) ); ?>
        21
        22
        Achtung!

        Mir ist bewusst, dass auch diese Lösung nicht perfekt ist, aber es funktioniert. Zumindest bei mir mit meinem Theme. Ich garantiere für nichts und übernehme keine Verantwortung, falls ihr bei euch irgendeinen Quatsch macht, helfe aber gerne bei Problemen mit der Umsetzung. Nutzt dazu einfach die Kommentar-Funktion. Viel Erfolg.

      • Dafuuuq!!! Immerhin habe ich aber erkannt, dass dieses staubtrockene Weizengulasch dasselbe Nerdbibel-Hieroglyphen-Zauberformel-Gekritzel ist wie in Deinem Beitrag! Immerhin!

  2. Im Kohldampf im Cineplexx in Hohenems gibt’s Mohren Bier schon seit immer. Und es hängen da sogar relativ grosses Plakate. UND DU SIEHST DAS ERST WENN DU’S IN DIE HAND GEDRÜCKT BEKOMMST.

    • Und kaum hat man es in der Hand, stürmt ein SWAT-Team der SP mit Blendgranaten hinein, knallt Dir ein Gummigeschoss in den Magen und verhaftet Dich wegen illegalem Erwerb und Konsum von fremdenfeindlichkeitsverherrlichenden Genussmittel.

  3. Der Deckel ist ja mal arg unmännlich.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s