N’Abend!

Was für ein Tag. Zwei Wochen Ferien, welche sich wie 2 Tage anfühlten sind passé! Der Montag Morgen hat wieder seine ursprüngliche Form angenommen. Ach was, der ganze Montag. Das Wetter hat sich bestens beschissen angepasst und mein Magen durfte oder musste endlich wiedermal speedschockverdauen. Immer noch kein Diesel im Tank, der Donnerstag, der Freitag und der Samstag kleben mir noch im Gesicht und die Parisienne schmeckt irgendwie nach nichts. Der Post-it-Block ist aufgebraucht, der Vorrat an 7 mm Bleistift-Minen ist hinüber und die Finger sind voll mit Kugelschreibersaft. Die Kabel von der Maus, vom Telefon, von der Tastatur und vom Handyladegerät spielen zusammen Seemannsknoten, der Mückenstich auf der Unterseite vom Oberarm treibt mich in den Wahnsinn und der wie von Geisterhand umgekippte Ordner im Schrank lässt mein Herz kurz still stehen. Büroklammern sehen irgendwie voll dämlich aus. Und warum eigentlich ist da schon wieder ein Kaffeering? Ich frage mich die ganze Zeit, warum Pendenzen keine Chicken Nuggets sind, denn was er hat das will er nicht und was er will das hat er nicht! Und ja. Und nicht falsch verstehen, das ist kein Rumgemeckere, das ist ein stimmungsangepasster Situationsbeschrieb während der Relavoratisationsphase!

Advertisements

7 Antworten zu “N’Abend!

  1. Der Hansguggimschneggeloch?

  2. Fuck. Le GIF est Weltklasse.

  3. ein crestasee besuch am sonntag hätte dich mit bestimmtheit süsser in den alltag starten lassen…

  4. eisfischen wirkt entspannend auf geist und körper, nicht gewusst?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s