Stein und Benzin.

Über vergangenes Osterwochenende war ich zusammen mit meiner besseren Hälfte in Berlin. Drei Tage in einem 5 Sterne-Hotel mit Naturstein-Nasszelle inkl. Ultra-Hightech-Ganzkörper-3D-Wellness-Brausen-Apparatur. Une chose très belle. Aber das nur so nebenbei. Ausserhalb dieser UHG-3D-WBA gab es natürlich allerhand zu entdecken, sodass ich als naturverbundener Bauernjunge vom Lande kaum aus dem Staunen rausgekommen bin. Vergleichbar mit King Kong schlenderte ich durch die Stadt und fühlte mich von den vielen merkwürdigen und fremden Bestandteilen der modernen Zivilisation eingeengt und bedroht. Für einen kurzen Moment wurde mir bewusst, wie sehr ich meine geliebte Heimat vermisse. Und den frisch gebackenen Apfelkuchen meiner Mutter. So, fertig lustig. Wie es sich für Touristen gehört, machten wir jeden Spass mit, bei dem man Eintritt zahlen muste. Und da das hier keine Reisebüro ist, verschone ich euch mit den Touristenmagneten. Obwohl das Museum für Film und Fernsehen oder die Ausstellung „Topographie des Terrors“ sich als äusserst interessante Destinationen herauskristallisierten. Stattdessen poste ich hier nun Fotos von meinen ganz persönlichen Highlights.

Darth Vader.

Kinder fressende und Kinder aussscheidende Riesenschweine.

Unzählige scharfkantige Klötze aus eingefärbtem Sichtbeton. Warum auch immer.

Kletterkran.

Die Berliner Strafvollzugsanstalt.

Nazi Party on the streets.

Blick auf Manhatten.

Advertisements

Eine Antwort zu “Stein und Benzin.

  1. ääääääähhhh…. wela öpfelkuacha… 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s